Aktuelles / Presse

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Fachtagung: "Wie finden wir die Fachkräfte von morgen?"

Wie gewinnen wir die Fachkräfte von morgen? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der die CSU-Fraktion am 29. Oktober eingeladen hatte. Wie wappnen sich Unternehmen am besten für die Herausforderungen der Zukunft? Wie kann man dem demographischen Wandel entgegenwirken? Und welche Möglichkeiten gibt es, rechtzeitig und nachhaltig Fachkräfte für das Unternehmen zu gewinnen? Experten aus Politik und Wirtschaft diskutierten mögliche Wege, wie die Fachkräftelücke geschlossen werden könnte.

MdL Karl Straub bei der Bürgerversammlung zum Thema "Asyl"

Auf Initiative des Landkreises Pfaffenhofen fand in Geisenfeld eine Bürgerversammlung zum Thema Asyl statt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit zur Information und zum Dialog. Bei der engagierten Diskussion konnte auch MdL Karl Straub mit neuesten Informationen aufwarten.

MdL Karl Straub zum Schatzmeister gewählt

Voller Erfolg des Kreisverbandes Pfaffenhofen beim CSU-Bezirksparteitag Oberbayern

Der CSU-Kreisverband Pfaffenhofen a. d. Ilm konnte am vergangenen Samstag beim CSU-Bezirksparteitag Oberbayern erfolgreiche Ergebnisse erzielen und stärkt folglich seine Stellung. Karl Straub, Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter, wurde zum Schatzmeister gewählt, wodurch er zugleich Mitglied des Präsidiums ist. Landrat Martin Wolf, Erika Görlitz und Max Weichenrieder konnten sich in einer Reihe von Bewerbern um die Posten der Beisitzer durchsetzen.

70 Jahre Flucht und Vertreibung

Empfang mit 400 Gästen im Bayerischen Landtag

Rund 400 Gäste folgten der Einladung zum Empfang „70 Jahre Flucht und Vertreibung“  der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, darunter zahlreiche Vertreter der Landsmannschaften und Vertriebenenverbände in Bayern. „In diesem Jahr begehen wir das siebzigste Jahr  des Kriegsendes und gleichzeitig gedenken wir damit nach 70 Jahren der Flucht und Vertreibung, die dem Kriegsende folgten“, betonte der Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer einleitend und bedankte sich für die rege Teilnahme am Empfang.

Dezentrale Verwaltung: Staatsminister Söder stellt Konzept zur Behördenverlagerung vor

2015 beginnt die größte Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der letzten Jahrzehnte: Mehr als 50 Behörden und staatliche Einrichtungen werden in den ländlichen Raum verlagert. Das verkündete Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder in der heutigen Fraktionssitzung. Von der Behördenverlagerung profitieren alle bayerischen Regierungsbezirke, insbesondere jedoch strukturschwache Regionen im Freistaat: Die Regionalisierung bringt ihnen über 2.200 Beamte und Beschäftigte und mehr als 900 Studierende.

"Jetzt red's ihr!"

MdL Karl Straub lädt zum Gespräch mit Bürgern ein

Unter dem Motto „Jetzt red’s ihr!’ stellte sich MdL Karl Straub zum Gespräch mit den Landkreisbürgern für alle Themen, die die Region vor Ort, Bayern, Deutschland und unsere Gesellschaft bewegen.

Ganztag mit positiver Wirkung auf die Persönlichkeit

Besuch der Mittelschule Insel Schütt Nürnberg

Die entspannte Lernatmosphäre und hohe Quoten bei der Übernahme der Schüler in die Ausbildung überzeugten Kerstin Schreyer-Stäblein und Gudrun Brendel-Fischer, die beiden Vorsitzenden der Projektgruppe Ganztagsschule der CSU-Landtagsfraktion, sowie den Abgeordneten Michael Hofmann bei ihrem Besuch an der Mittelschule Insel Schütt im Zentrum von Nürnberg.

Hopfen-Hoheiten im Bayerischen Landtag

Königlichen Glanz verlieh der Besuch von Hopfenkönigin Johanna Reith, Vizehopfenkönigin Daniela Kügler und Hopfenprinzessin Nadine Weber dem Bayerischen Landtag. Bei einem Gespräch mit MdL Karl Straub diskutierte man über verschiedene Themen, u.a. ging es auch um das Bayerische Reinheitsgebot.

Gute Nachricht für Gerolsbach: Förderung des Geh- und Radweges zwischen Gerolsbach und Eisenhut

Nicht nur Bürgermeister Martin Seitz und Landtagsabgeordneter Karl Straub können sich freuen, sondern vor allem auch die Radlfahrer in und um Gerolsbach: Die großen Bemühungen der beiden Politiker um die Zuschüsse für den Geh- und Radweg zwischen Gerolsbach und Eisenhut haben Früchte getragen. Der Freistaat Bayern sieht den Bau des Geh- und Radweges als geeignet zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und fördert diese Maßnahme mit einem Festbetrag in Höhe von 794.000 Euro. Bisher mussten die Radfahrer ohne Radweg auf der Staatsstraße fahren, wobei es immer wieder zu gefährlichen Situationen gekommen war. Zu schnell sind manche Autofahrer oft unterwegs.

MdL Karl Straub dankt den ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Oberlauterbach

Zum 140jährigen Gründungsfest der FFW Oberlauterbach mit Fahnenweihe sprach auch Landtagsabgeordneter Karl Straub die besten Glückwünsche aus. Wo in anderen Bundesländern Millionen von Euro investiert werden müssen, arbeiten die Freiwilligen Feuerwehren in Bayern ehrenamtlich in vielfältiger Weise für die Gesellschaft. „Dieser Einsatz kann nicht hoch genug eingeschätzt werden“, so MdL Karl Straub.

MdL Karl Straub beim Pfingstvolksfest in Schweitenkirchen

Auch die große Hitze konnte MdL Karl Straub nicht aus der Ruhe bringen. Sein Grußwort kam bei der traditionellen Großkundgebung der CSU auf dem Schweitenkirchener Pfingstvolksfest trotz der tropischen Temperaturen gut an. Der CSU-Kreisverband Pfaffenhofen sowie der CSU-Ortsverband Schweitenkirchen konnten dieses Mal die Europaabgeordnete Dr. Angelika Niebler als Ehrengast begrüßen.

Für ein wirtschaftlich erfolgreiches Europa

Für die bayerische Wirtschaft ist die EU ein wichtiger Exportmarkt. Im Jahr 2013 flossen 53 Prozent der bayerischen Exporte in EU-Länder. Umgekehrt sind Bayern und Deutschland auch für die EU als Exportmärkte sehr wichtig: Für 10 der 14 größten Mitgliedsstaaten der EU ist Deutschland der wichtigste Exportmarkt. In ihrer Sitzung am 2. April hatte die CSU-Fraktion den Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Alfred Gaffal, eingeladen, um über die Rolle Europas für die bayerische Wirtschaft zu diskutieren.

Karl Straub, MdL

Poststr. 3
85276 Pfaffenhofen
Telefon : 08441/84555
Telefax : 08441/72109