Archiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

Zeitnahe Lösungen in Sachen Düngeverordnung gefordert

Manfred Weber beim landwirtschaftlichen Fachgespräch in Schweitenkirchen

In Schweitenkirchen trafen sich kürzlich der CSU-Europaabgeordnete und EVP-Fraktionsvorsitzende Manfred Weber, Pfaffenhofens CSU-Landratskandidat Martin Rohrmann sowie der CSU-Landtagsabgeordnete Karl Straub zum Fachgespräch mit Vertretern der Landwirtschaft und der Hopfenwirtschaft. Das Themenspektrum reichte von der Düngeverordnung und die damit verbundene Rote-Gebiete-Problematik, die Nutztierhaltung bis hin zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Riesiges Interesse in Ernsgaden

Riesiges Interesse der Bürger gab es in Ernsgaden bei der Vorstellung der CSU-Gemeinderatskandidaten mit Hubert Attenberger als Bürgermeister-Kandidat an der Spitze. Unter den Gästen war auch Ernsgadens langjähriger Bürgermeister Karl Huber, der ja bekanntlich für die Bürgerliste als Landratskandidat antritt. „Von unserer Seite bedauern wir dies zwar, doch ändert diese Tatsache nichts daran, dass sich die hiesige CSU in einem korrekten, durchaus auch sportlich zu nennenden Wahlkampf den Gegebenheiten stellt - und auf das Votum der Wähler hofft, auch was den CSU-Landratskandidaten Martin Rohrmann betrifft“, betonte CSU-Kreisvorsitzender und MdL Karl Straub. Martin Rohrmann war ebenfalls vor Ort und stellte sein Programm vor.

Scharfer Wahlkampf in Wolnzach

Eine scharfe Sache war das neulich in Wolnzach. Bürgermeister Jens Machold kochte dort mit Liebe und Enthusiasmus auf: Chili con Carne gab es bei der Vorstellungsrunde der CSU- Gemeinderatskandidaten im mit Interessierten voll besetzten örtlichen Gasthof "Zum Bürgerbräuwirt". Für "Magenempfindliche" kredenzte Jens Machold zusätzlich ein mindestens gleichermaßen schmackhaftes Gulasch. Alle Kandidaten präsentierten sich ebenso passend wie originell zu von ihnen individuell ausgewählten, fetzigen Liedern. Geballte Kommunal-Kompetenz war dort vertreten.

Moser mach's

Eine weitere gelungene Veranstaltung des Pfaffenhofener CSU-Bürgermeister-Kandidaten: Christian Moser überzeugt ein ums andere Mal bei seinen Vorstellungsrunden mit guten Argumenten, diesmal im Ortsteil Walkersbach. "Jeder Ortsteil verdient einen eigenen Entwicklungsplan für organisches Wachsen," so einer von Christian Moser formulierten, bürgerfreundlichen Wahlprogrammpunkten. „Er ist einer, der seine Versprechen zuverlässig hält und frische Ideen hat. Er hat es verdient, gewählt zu werden“, betonte CSU-Kreisvorsitzender und MdL Karl Straub.

In Hochform auch in Jetzendorf

Auch in Jetzendorf hat ein starkes CSU-Team zusammengefunden und ist auf dem besten Weg zum Wahlerfolg. Kürzlich zeigten die Kandidaten wieder tatkräftigen Einsatz im voll besetzten Ottilinger-Saal bei der Vorstellung ihrer Person und ihrer Ziele. „Die Bürger, das ist deutlich zu spüren, honorieren stetes Engagement und klare Ziele mit ihrer Stimme“, ist sich CSU-Kreisvorsitzender und MdL Karl Straub sicher. „Manfred Betzin als Bürgermeister(-kandidat) im Ehrenamt ist in Hochform, ebenso Martin Rohrmann, unser nimmermüder Landratskandidat, der auch in Jetzendorf wieder mit von der Partie war. So macht die Wahltour durch unseren Landkreis immer mehr Spaß“, so der CSU-Kreisvorsitzende.

Gut aufgestellt in Vohburg

Gut aufgestellt für die Kommunalwahl ist die CSU auch in Vohburg, wovon sich CSU-Kreisvorsitzender und MdL Karl Straub selbst ein Bild machen konnte. Die Kandidaten: ideal gemischt und fachlich bestens ausgewogen, junge und auch lebenserfahrenere Bewerber darunter, Frauen und Männer - sie alle stellten sich unter dem Motto "In Zukunft lebenswert" den Gästen vor. Einen Bürgermeisterkandidaten haben die Christsozialen in dieser Wahlperiode in Vohburg nicht. Man werde sich stattdessen mit den Kandidaten voll auf die Stadtratswahl konzentrieren, wie CSU-Ortsvorsitzender Benjamin Ries verdeutlichte.

Weichensteller für Stadt und Landkreis

Innenminister Joachim Herrmann war jüngst Ehrengast beim Jahresempfang des CSU-Ortsverbandes Geisenfeld. Vor mehr als 200 Zuhörern in der Halle der Firma Lachermeier im Geisenfeldwindener Gewerbegebiet stellte er Andreas Aichele und den CSU-Landratskandidaten Martin Rohrmann als Persönlichkeiten heraus, die im Falle ihrer Wahl die Stadt beziehungsweise den Landkreis als „Weichensteller“ in eine für alle Bürger gewinnbringende Zukunft führen.

Region - Mittelpunkt des Lebens

Dass unsere Dörfer auch in Zukunft als attraktive Lebensräume erhalten bleiben, auch dafür treten die Landfrauen um Kreisbäuerin Erna Stanglmayr ein; deutlich wurde dies beim diesjährigen Landfrauentag in der Vohburger Agnes-Bernauer-Halle.

Positive Polit-Kultur

Bundesinnenminister Horst Seehofer war dieser Tage zu Gast im Reichertshofener Ortsteil Langenbruck, wo er mit sehr launigen Worten und viel Lokalkolorit auch über das politische Berlin sprach. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung gab es, musikalisch umrahmt von den Reichertshofener Musikanten, einen Austausch mit dem CSU-Landratskandidaten Martin Rohrmann, dem stellvertretenden Landrat Toni Westner und dem CSU-Bürgermeisterkandidaten Bernhard Kirmaier aus Reichertshofen über verschiedene regionale Aspekte.

Backstubenhelfer Hamed Mohammad kann bleiben

Im vergangenen Jahr sorgte er für Schlagzeilen: Der pakistanische Flüchtling und Backstubenhelfer Hamed Mohammad sollte zurück in seine Heimat. Sein Arbeitgeber, eine Pfaffenhofener Bäckerei, machte den Vorgang publik und setzte sich zunächst über Soziale Medien und dann über eine Petition an den Bayerischen Landtag für sein Bleiberecht ein.

Karl Straub, MdL

Poststr. 3
85276 Pfaffenhofen
Telefon : 08441/84555
Telefax : 08441/72109